Einer meiner Zuschauer hat mir einen Netten Kommentar auf Youtube hinterlassen mit der bitte ich solle doch einmal ein Video über Dragonfly BSD erstellen....

Hier mal kein kurzes zwischenfazit.....

Dragonfly hat sehr viele komponenten aus FreeBSD übernommen. Ist das Grundsystem erst einmal installiert, fühlt sich die Arbeit mit dem System sehr ähnlich wie bei FreeBSD an.
Allerdings....
1.) HAMMER Dateisystem...
Ich kann nur wenig unterschied zu ZFS finden, bis auf die Tatsache, das es  - meiner auffassung nach - etwas schwerfälliger und langsamer ist als ZFS.
HAMMER wird zur Zeit weiter entwickelt und alle warten "gespannt" auf HAMMER2.
Allerdings kann ich bei Hammer2 schon sagen.... ich glaube zur Zeit nicht, das es viele verbesserungen mit bringt, sondern ehr, das es eine ganz gravierende verschlechterung birgt.

ZFS ist in meinen Augen halt so cool, weil alle Snapshots als Read-Only - also nicht beschreibbar - angelegt werden.
In Zeiten von Cryptoschadware ein essentieller vorteil, den die Entwickler um HAMMER2 mal eben raus "patchen" wollen.
Bei Hammer2 soll der Snapshot standardmäßig als Read-Write angelegt werden.
Persönlich finde ich das sehr gefählich. Ob es eine möglickeit geben wird, die Snapshots auch Read-Only anzulegen konnte ich in dem Kurzen Artikel leider nicht finden.
Also bleibt hier abzuwarten was da passiert.

2.) Die Dragonfly Firewall ipfw fühlt sich massiv nach einer "kopie" von iptables an. 
Das ich kein Freund von iptables bin, ist ja hinreichend bekannt. Ich werd mal schauen ob ich den Drachen überreden kann, pf zu benutzen ;)

3.) Die pkg server von Dragonfly sind einfach zu langsam. Einen deutschen mirror konnte ich leider nicht finden.
Aktuell versuche ich Xorg und XFCE4 zu installieren, und das herunterladen von llvm dauerte bis jetzt schon 36 Minuten.
Für mich persönlich ein NoGo....

Ich hatte ein FreeBSD Desktop installationsscript mal geschrieben und lass das grad durchlaufen.
Mal gucken wie lange das noch dauert bis ich mich in XFCE einloggen kann :)

 

[UPDATE]

DragonFlyBSD ist ein absolutes nogo.
Die Virtualbox treiber werden nicht richtig in den kernel geladen, so das man nur eine Auflösung von 800x600 nutzen kann.
Das HammerFS Dateisystem ist viel zu kompliziert.
Das installieren eines Desktops dauert viel zu lange
Der Kernel ist nicht so stabil wie der von FreeBSD NetBSD oder OpenBSD...

Kruz um. Bevor ich DragonFly auf meinem LiveSystem installieren würde, würde ich dann doch lieber Ubuntu mit ext4 Dateisystem vorziehen (und das will was heißen)